Zur Startseite navigieren Zur Kontaktaufnahme navigieren

Sie befinden sich hier:

Aktuelle Meldungen und Amtstafel des Rathauses

Sämtliche bisherigen Meldungen der Stadt Laufen und weiterer Behörden zum Thema Corona-Virus finden Sie auch gesammelt zum Nachlesen in unserer neuen Rubrik "Erste Hilfe - Corona-Virus".

Maßnahmen zur Verhütung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erlässt auf der Grund-lage des § 28 Abs. 1 Satz 1 und 2 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in Verbindung mit § 65 Satz 2 Nr. 2 der Zuständigkeitsverordnung (ZustV) folgende Allgemeinverfügung: Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

Maßnahmen zur Verhütung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Maßnahmen zur Verhütung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Die Energieagentur Südostbayern GmbH und die Verbraucherzentrale Bayern setzen bis auf Weiteres mit der persönlichen Energieberatung aus.

Das öffentliche Leben wird gerade überall heruntergefahren und natürlich reagiert sowohl die Energieagentur Südostbayern GmbH als auch die Verbraucherzentrale Bayern auf die aktuelle Situation. Um den allgemeinen Empfehlungen nachzukommen, finden weder in den Beratungsstandorten der Energieagentur noch bei denen der Verbraucherzentrale bis auf Weiteres persönliche Energieberatungstermine statt. In dieser Zeit beraten die Energieexperten verstärkt telefonisch, per Email oder online. Ratsuchende, die bereits einen persönlichen Termin vereinbart haben, werden kontaktiert, um Alternativen über andere Beratungswege zu finden.

Die Trinkwassergewinnung bietet zu jedem Zeitpunkt durch das Multibarrieren-Prinzip und durch die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik einen weitreichenden Schutz auch vor unbekannten Organismen und chemischen Stoffen. Insbesondere sind hier die Bodenpassage und die Partikelfiltration als wirksame Schritte hervorzuheben.

Die Morphologie und chemische Struktur von SARS-CoV-2 ist anderen Coronaviren sehr ähnlich, bei denen in Untersuchungen gezeigt wurde, dass Wasser keinen relevanten Übertragungsweg darstellt. Diese behüllten Viren zeigen im Wasser verglichen mit Enteroviren eine geringere Persistenz und sind leichter zu inaktivieren als Noro- oder Adenoviren. Auch das Risiko einer direkten Übertragung von Coronaviren über Faeces infizierter Personen erscheint gering, bis heute ist kein Fall einer fäkal-oralen Übertragung des Virus bekannt.

Maßnahmen zur Verhütung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Berchtesgadener Land – Die Auswirkungen der Corona-Krise sind inzwischen bei Unternehmen aller Branchen im Berchtesgadener Land deutlich spürbar. Durch die mögliche Stundung der Gewerbesteuer bieten die Kommunen erste Hilfe an. Der Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH (BGLW) Dr. Thomas Birner informiert zur aktuellen Lage der heimischen Wirtschaft.

Maßnahmen zur Verhütung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Maßnahmen zur Verhütung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Die Stadt Laufen bittet um Beachtung der anliegenden Pressemitteilung zum Umgang mit dem Corona-Virus.

Sie haben nach den Vorschriften des Bundesmeldegesetzes (BMG) die Möglichkeit, Widerspruch gegen einzelne regelmäßig durchzuführende Datenübermittlungen der Meldebehörde zu widersprechen. Dieser Widerspruch gilt jeweils bis zum Widerruf.

Gemeinsam den Radverkehr in Laufen und Oberndorf verbessern, aktive Mobilität attraktiver gestalten und durch Bewusstseinssteigerung möglichst viele für das Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel, insbesondere für Kurzstrecken, zu motivieren. Dieses Ziel haben sich die über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Startveranstaltung zur grenzüberschreitenden Fahrradberatung Laufen und Oberndorf gesetzt.

Die Stadt Laufen hat sich mit einem Stadtratsbeschluss im Juni 2018 dazu entschieden, sich zur familienfreundlichen und generationengerechten Kommune weiter zu entwickeln. Dazu wurde in Zusammenarbeit mit Dipl. Pädagogin Katharina Theißig ein familienpolitisches und generationengerechtes Gesamtkonzept erarbeitet. Im Rahmen dessen fanden bereits eine umfassende Bürgerbefragung sowie Expertengespräche mit lokalen Akteur*innen aus dem Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich statt. Die zentralen Ergebnisse können im Familienbericht der Stadt Laufen nachgelesen werden. Zudem wurde ein fachübergreifendes Lenkungsgremium eingerichtet, dass erste Ziele und Maßnahmen für die weitere Stadtentwicklung erarbeitet hat. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse findet sich im ersten Familienförderplan und auch im zweiten Familienförderplan der Stadt Laufen.

© 2021 - Stadt Laufen - Harald Wessner
⇑ Nach oben ⇑