Zur Startseite navigieren Zur Kontaktaufnahme navigieren

Sie befinden sich hier:

Logo des Jugendtreffs Laufen

Jugendtreff Laufen

Offener Treff für Jugendliche ab 12 Jahren

Hausanschrift: Kohlhaasstraße 4, D-83410 Laufen

Telefon: +49 8682 8987-29

Ansprechpartnerin: Katharina Theißig

Öffnungszeiten: aktuell aufgrund der Corona-Beschränkungen geschlossen, es finden während der Sommerzeit immer donnerstags zwischen 14.30 und 18Uhr Aktionen digital bzw. im Freien vor dem Jugendtreff statt.

Besucht uns auch auf Instagram

Instagram Social Media Icon
jugendtreff_laufen

Aktuelles

Am Freitag, den 2.10. weihen wir unsere Bar im Jugendtreff ein und mixen zusammen abgefahrene, alkoholfreie Cocktails!


Wenn du dabei sein willst schreib uns eine E-Mail oder eine Nachricht auf Instagram.

Mail: familie@stadtlaufen.de
Instagram: jugendtreff_laufen
Telefon: 08682 / 8987 29

Schon für Kinder sind Grundkenntnisse und Fertigkeiten der Ersten Hilfe wichtig, um als Heranwachsende und Erwachsene eine Bereitschaft zum Hilfeleisten zu haben. Aus diesem Grund hat das Team der Kinder- und Familienarbeit der Stadt Laufen in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst e.V. einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren organisiert. Diese sinnvolle Freizeitbeschäftigung in den Ferien basierte auf einem speziellen, kindgerechten Konzept und wurde vom Erste-Hilfe-Maskottchen „SAMMY“ begleitet. Dabei ist den Kindern auf spielerische Art und Weise die Erste Hilfe nähergebracht worden. Sie können damit nicht nur Freunden und Mitschülern helfen zu können, sondern gegeben falls auch Geschwistern, Eltern und Großeltern.

Elke Schulte von den Maltesern hat den Kurs de geleitet und fragte zu Beginn nach Erfahrungen im Bereich der Ersten-Hilfe gefragt, die die Kinder schon sammeln konnten. Anschließend übten die Kinder, wie man einen Notruf absetzt, welche Nummer man wählen muss, was man wissen muss und was man tun kann, wenn man etwas, wie zum Beispiel den aktuellen Ort oder die Straße nicht weiß. Die Gruppe spielte verschiedene Szenarien durch, bei denen immer ein Kind bei der (natürlich nicht echten) Notrufzentrale angerufen hat. Frau Schulte nahm in diesem spielerischen Lernprozess den Anruf entgegen und die Kinder lernten dabei, was wichtig ist und wie sie sich helfen können. Anschließend übten die Kinder, wie sie jemandem in einem direkten Notfall helfen können. So übten sie für den Fall einer Bewusstlosigkeit, wie und wieso man eine Person in die stabile Seitenlage bringt. Dabei haben sie vor allem den Ausführungen von Frau Schulte zugeschaut, die Geschwisterpaare, die beim Kurs waren, konnten miteinander die stabile Seitenlage üben. Für praktische Übungen haben die elf Kinder ihr Lieblingskuscheltier mitgebracht oder einen kleinen Bären von den Maltesern bekommen, um das Gelernte auch direkt umsetzen zu können. So wurde zum Beispiel ein Hund, der bewusstlos geworden ist, in die stabile Seitenlage gelegt, einem Einhorn, das eine blutende Wunde am Bein hatte, wurde ein Druckverband angelegt, und ein Bär, der sich gestoßen hatte, bekam einen Verband um den Kopf. Insgesamt dauerte der Kurs ungefähr drei Stunden, wobei die Stimmung sehr locker war und regelmäßige Pausen an der frischen Luft gemacht wurden. Zum Abschluss hat jedes Kind eine Urkunde erhalten, sowie Pflaster und einen Comic, in dem nochmal Infos zur Ersten Hilfe festgehalten wurden. Obwohl es bei dem Kurs um ein sehr ernstes Thema ging und viele wichtige Informationen übermittelt wurden, hat Frau Schulte es geschafft, den Kindern alles spielerisch näher zu bringen und die Kinder hatten großen Spaß während des Kurses.

Auf dem Foto: die Teilnehmer mit ihren verarzteten Kuscheltieren, die städtische Familienbeauftragte Katharina Theißig und Frau Elke Schulte von den Maltesern, die den Kurs geleitet hat.

Das Team der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit der Stadt Laufen hat sich am 10. August mit 16 Kindern und Jugendlichen auf den Weg nach Bad Reichenhall gemacht. Das Ziel war der Hochseilgarten der Caritas Bad Reichenhall. Dort angekommen lernten sich die Kinder und Jugendlichen erst einmal am Boden besser kennen, bevor es dann in die Baumwipfel ging. Insgesamt gab es vier verschiedene Stationen mitten in der Natur, die es zu absolvieren galt und die jeweils einen anderen Herausforderungscharakter aufwiesen. Dabei ging es zum Beispiel über den Affenschaukelpfad, über einen Drahtseil-Balanceakt oder mit einem mutigen Sprung ans Trapez. Während die Kinder und Jugendlichen den inneren Schweinehund in luftigen Höhen überwunden haben, wurden sie von den anderen Teilnehmer/innen am Boden gesichert und angefeuert. So entstand eine sehr positive Atmosphäre und man konnte spüren, wie das Vertrauen zueinander gewachsen und ein Teamgeist entstanden ist. Nach fast vier Stunden Kletterspaß machten wir uns auf den Heimweg nach Laufen, wobei noch im Zug diskutiert wurde, welches Hindernis das schwierigste war und wie viel höher es sich aus der Perspektive von oben angefühlt hat.

Es war rundum ein sehr gelungener Ausflug, sowohl die Kinder und Jugendlichen, als auch die Betreuer hatten großen Spaß. Ein besonderer Dank geht an Susanne Lehnart, Samuel Balonier und Moritz Koller für die pädagogische Anleitung und Begleitung im Hochseilgarten.

Für interessierte Jugendliche werden während der gesamten Sommerzeit verschiedene Mitmach-Aktion über den Laufener Jugendtreff angeboten. Immer donnerstags von 14:30 bis 18:00 Uhr ist der Jugendtreff geöffnet und gemeinsam probieren wir uns beispielsweise im Batiken, sind zusammen kreativ, bauen Paletten-Möbel für den Jugendtreff oder sprühen Graffiti. Nähere Informationen zu den einzelnen Aktionen gibt es auf dem Instagram Kanal vom Jugendtreff (@jugendtreff_laufen) oder über die Stadthomepage (www.stadtlaufen.de/jugendtreff.html). Aktuell ist für alle Aktionen eine vorherige Anmeldung notwendig. Dies ist möglich entweder über den Instagram Kanal, per Mail bei familie@stadtlaufen.de oder per Telefon 08682/8987 – 29. Wir freuen uns auf euch!

Die Sommerzeit schaut heuer ganz anders aus als die letzten Jahre. Leider können viele Ferienlager und Sommercamps nicht bzw. nur in abgewandelter Form stattfinden. Damit den Laufener Jugendlichen trotzdem nicht langweilig wird, hat das Team der offenen Jugendarbeit ein Padlet gestartet, in dem kreative Ideen und Anregungen für drinnen und draußen zu finden sind.  Auch Jugendliche selbst können ihre Ideen posten, bestehende Beiträge liken oder kommentieren.

Es tut sich was für die Jugendlichen im Landkreis Berchtesgadener Land. Auf Initiative und mit Unterstützung durch die Kommunale Jugendpflege und Prävention eröffnet der Kreisjugendring Berchtesgadener Land (KJR) gemeinsam mit Q3, dem Quartier für Medien, Bildung, und Abenteuer aus Traunstein, das erste virtuelle Jugendhaus im Landkreis. Zum Start der Website am Montag, 18. Mai, um 18:05 Uhr ist ein Live-Event geplant, das auf der Website www.bgl360grad.de, direkt bei Vimeo unter https://vimeo.com/417666484 oder auf der Facebook-Seite des KJR zu sehen sein wird.

Lust auf Action, Power, Fun oder Chillen?

Dann bist Du beim Jugendtreff Laufen genau richtig!

Der Jugendtreff Laufen ist eine Anlaufstelle und ein Freizeitort, der für dich und andere Jugendliche ab 12 Jahren kostenlos zur Verfügung steht.

Was kannst du im Jugendtreff machen?

  • dich mit Freunden treffen oder neue Leute kennen lernen
  • Musik hören
  • PS4 spielen
  • malen und basteln
  • kickern
  • Gesellschaftsspiele spielen
  • einfach mal entspannen und gar nix tun
  • Ausflüge machen (wie zum Kletterpark, Sommerrodelbahn, Minigolf)
  • an Aktionen und Projekten teilnehmen (wie Filme schauen, Graffity – Workshop)
  • deine eigenen Ideen einbringen
  • neue Interessen entdecken
  • Verantwortung übernehmen

und noch vieles mehr!

Informationen zum aktuellen Programm und zu Aktionen gibt es im Jugendtreff zu den Öffnungszeiten, hier auf der Homepage der Stadt Laufen und auf Rückfrage bei der Familienbeauftragten Katharina Theißig unter katharina.theissig@stadtlaufen.de oder +49 8682 8987-29.

Gerne darfst du etwas zu essen oder zu trinken mitbringen. Wenn du willst, kannst du auch im Jugendtreff eine Kleinigkeit kaufen. Auch gemeinsames Kochen ist möglich. Alkohol, Zigaretten oder sonstige Drogen sind im Jugendtreff selbstverständlich nicht erlaubt.

Was musst du über den Jugendtreff Laufen wissen?

  • Offenheit: Unsere Angebote stehen ALLEN Jugendlichen ab 12 Jahren aus der Stadt Laufen frei zur Verfügung. Beim offenen Treff jeden Montag von 16 – 19.30 Uhr kannst du kommen und gehen wann du willst! Du musst dich nicht vorher an- oder abmelden.
  • Freiwilligkeit: Während der Öffnungszeiten steht der Jugendtreff allen Jugendlichen offen. Du entscheidest, ob du kommen oder an Angeboten und Aktionen teilnehmen möchtest. Das heißt, du kommst dann, wenn du Zeit und Lust hast.
  • Beteiligung: Die Angebote und Aktionen orientieren sich an den Wünschen und Bedürfnissen von euch Jugendlichen. Deine Meinung ist also wichtig! Bring dich und deine Interessen und Fähigkeiten ein und beteilige dich am Programm des Jugendtreffs.
  • Respektvoller und gewaltfreier Umgang: ALLE gehen im Jugendtreff höflich, tolerant und respektvoll miteinander um. 
  • Kosten: Die Nutzung des Jugendtreffs ist in der Regel für alle Jugendlichen kostenfrei möglich. Du musst nur manchmal bei einzelnen Aktionen einen kleinen Teilnehmer-/Unkostenbeitrag zahlen.
  • Verschwiegenheit: Die Fachkraft im Jugendtreff hat Schweigepflicht. Das heißt, wenn du Dinge im Vertrauen besprechen möchtest, wird das nicht ohne dein Einverständnis an deine Eltern oder andere Personen weitergegeben.

Der Jugendtreff Laufen wird betreut von Katharina Theißig. Sie steht dir unterstützend zur Seite bei Fragen rund ums Erwachsenwerden: Schullaufbahn, Elternhaus, Liebeskummer, rechtliche Fragen, Hilfestellung bei Problemen und Fragen jeglicher Art; Weitervermittlung an andere Stellen (Jugendamt, Erziehungsberatung, etc.).

Alle Jugendlichen aus Laufen ab 12 Jahren sind jederzeit herzlich eingeladen, im Jugendtreff der Stadt Laufen vorbei zu kommen und reinzuschnuppern!

Ich freue mich auf Euch!

Katharina Theißig

Hygiene-und Schutzkonzept Jugendtreff Laufen

Endversion Hygiene- und Schutzkonzept.pdf (440,2 KiB)

Hier findet ihr uns (Google Maps)

© 2020 - Stadt Laufen - Harald Wessner
⇑ Nach oben ⇑