Sie befinden sich hier:

Fahrradfahren in Laufen

Das Fahrrad zählt zu den umweltfreundlichsten und energieschonendsten Fortbewegungsmitteln während die Zunahme des motorisierten Individualverkehrs (MIV) gegenwärtig Staus und unnötige Umweltbelastung verursacht.

Im Klimaschutz- und im Verkehrskonzept des Landkreises Berchtesgadener Land sowie in der Radstrategie des Landes Salzburg wird im Handlungsfeld „Verkehr“ empfohlen, optimale Bedingungen für den Radverkehr zu schaffen und spezifische Bedürfnisse der Radgruppen zu berücksichtigen.

Die Stadt Laufen und die Stadtgemeinde Oberndorf sind seit jeher eng miteinander verbunden und arbeiten in den verschiedensten Bereichen sehr eng zusammen. So ist im Rahmen der Zusammenarbeit zu Verkehrsthemen (insbesondere Verkehrsbelastung) auch das Thema „Radverkehr“ ein für beide Kommunen wichtiges Handlungsfeld. Beide Kommunen beabsichtigen den Radverkehr attraktiver zu gestalten und damit mehr Bürgerinnen und Bürger zur Nutzung des Fahrrads zu animieren.

Laufen und Oberndorf haben sich daher im Rahmen einer Grenzüberschreitenden Fahrradberatung einem BYPAD (Bicycle Policy Audit) unterzogen und wurden dafür auch zertifiziert. Dieses Projekt wurde durch die Europäische Union (EFRE) und in enger Zusammenarbeit mit der EUREGIO als Kleinprojekt (By-175) im Rahmen des INTERREG V-A Programms Österreich – Bayern 2014-2020 gefördert.

Projektziele waren dabei:

  1. Aufbau von Strukturen zur Förderung des Alltagsradverkehrs in den Gemeinden (Themenbereiche Infrastruktur und Service, Umfeld und Rahmenbedingungen, Bewusstseinsbildung und Motivation)
  2. Bewusstseinssteigerung für das Rad als Alltagsverkehrsmittel, insbesondere für Kurzstrecken
  3. Bewerbung Kombination Bahn/Rad für Freizeit- und Alltagswege (Anbindung DB und Salzburger Lokalbahn)
  4. Installierung eines Radbeauftragten in jeder Gemeinde (Ansprechpartner für Radverkehrspolitik)

Die Ergebnisse dieses Prozesses können dem Qualitätsplan entnommen werden.

Die Umsetzung von geeigneten Maßnahmen ist ein ständiger und stetiger Prozess und erfolgt unter anderem durch

  1. Ein Lenkungsgremium (Radforum Laufen) bestehend aus Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung und Alltagsradlerinnen und Alltagsradler, die sich mindestens halbjährlich treffen.
  2. Eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Laufen und der Stadtgemeinde Oberndorf zur jährlichen Überprüfung gemeinsam erarbeiteter Maßnahmen und Vorstellung gemeinsam umgesetzter Maßnahmen.

Unsere Ansprechpartner

Falls Sie Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge rund ums Thema „Fahrradfahren in Laufen“ haben oder sich aktiv am laufenden Prozess beteiligen wollen kontaktieren Sie uns einfach.

Fahrradreferent des Stadtrats

Portraitfoto von Franz Eder

Franz Eder

Bündnis 90 / Die Grünen

E-Mail:
Adresse: Ludwig-Thoma-Straße 19, 83410 Laufen
Telefon: +49 8682 7559

Ansprechpartner der Stadt Laufen

Portraitfoto von Geschäftsleiter Christian Reiter

Christian Reiter

Geschäftsleiter, Leiter Abteilung 1

Geschäftsleitung, Städtische Baugrundstücke

Zimmer 1.03 im 1. Stock des Rathauses
E-Mail:
Telefon: +49 8682 8987-37

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Ladestation für E-Bikes am Rathaus

Hier bei uns kann jeder E-Biker ganz einfach und schnell sein E-Bike kostenlos aufladen. Die Handhabung ist simpel. Die drei kleinen Fächer der Station funktionieren wie ein Schließfach. Der Radler braucht nur eine Ein- oder Zwei-Euro-Münze einzuwerfen, seinen Akku einlegen und anstecken. Dazu ist Platz für den Helm und etwas Gepäck. Wenn der Akku frisch geladen ist, kann dieser samt Ladegerät entnommen werden und der Radfahrer erhält die Pfandmünze zurück.

Radfahrer, die ihren Akku aufladen, können die Wartezeit mit einem Spaziergang durch die historische Altstadt oder einem Besuch eines gemütlichen Restaurants verbinden.

© 2022 - Stadt Laufen - Harald Wessner
▲ Nach oben